«Heilen mit Pflanzen»

Die Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist auf allen Kontinenten und in allen Kulturen beheimatet.

Sie behandelt Krankheiten und Beschwerden mithilfe von Pflanzenwirkstoffen. Ihre Anwendungen und Rezepturen wurden über viele Generationen entwickelt und immer weiter verfeinert. Heute ist die Pflanzenheilkunde wieder besonders gefragt, weil Gesundheitsprobleme verstärkt aus ganzheitlicher Sicht betrachtet werden.

Heilpflanzen und ihre Wirkung auf körperlicher und seelischer Ebene faszinieren mich schon seit meiner Tätigkeit als Pflegefachfrau. Auch in meiner Aufgabe als Mutter von 4 Kindern kommen diese wundervollen, natürlichen Helfer grosszügig zum Einsatz und überraschen mich immer wieder aufs Neue.

 

Darreichungsformen

  • Wickel
  • Tee
  • Tinkturen
  • Spagyrik
  • Fertigarznei
  • Urtinkturen
  • Salben, Balsame

Anwendungsbereiche

  • Atembeschwerden
  • Verdauungsbeschwerden
  • Wechseljahrsbeschwerden
  • Rheumatischen Beschwerden
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Hautausschlägen (Ekzeme, Akne…)
  • Nieren-Blasenerkrankungen
  • Leber-Gallenleiden
  • Schlafstörungen